Das Neueste aus Sachen Reisen, Sprachen und Kultur von EF Education First
Menu

7 Englische Wörter, die leider niemand mehr benutzt

7 Englische Wörter, die leider niemand mehr benutzt

Es gibt kaum eine andere Sprache, die sich so sehr als veritable Doktor Frankenstein betätigt hat wie das Englische – Es hat immer wieder Wörter aus unzähligen anderen Sprachen gestohlen und sich wiederholt neu erfunden, um gehobener zu klingen (im 18. Jahrhundert zum Beispiel mit Aussprache und Schreibweisen, die vom Französischen abgeschaut waren).

Auch die beiden gebräuchlichsten heutigen Varianten der Englischen – das Britische und das Amerikanische Englisch – entlehnen häufig Wörter voneinander, und dabei fallen andere, oft großartige Begriffe dem Vergessen anheim. Das ist ganz schön schade, finden wir! Hier sind sieben solche Wörter, die wir sofort wieder in unseren aktiven Wortschatz aufnehmen sollten.

1. Facetious

Dieses Wort beschreibt, dass jemand eine Situation oder Sache nicht ernst nimmt, die ironischerweise tatsächlich sehr ernst ist. Wird oft mit scherzhaft übersetzt, aber das trifft es nicht ganz. Kann auch den Sachverhalt ausdrücken, dass jemand etwas nur sagt, um dem Gesprächspartner „eins reinzuwürgen.“

2. Henceforth

Ein schickerer Ausdruck für „von jetzt an.“ Das klingt gleich viel gehobener, oder?

3. Ostentatious

Also gut, dieses Wort wird vielleicht immer noch verwendet, aber die meisten Leute wissen gar nicht mehr, was es bedeutet (oder wie man es schreibt).

Wenn jemand mit voller Absicht angibt oder eine Sache besitzt, kauft, trägt, nur weil sie teuer ist und etwas hermacht: Ein irrsinnig teures Auto zum Beispiel, oder eine hässliche Designerjacke, nur weil sie eben von diesem speziellen Designer stammt.

4. Morrow

Aus dem altenglischen/deutschen ‘morgen’ und dem mittelenglischen ‘morwe’ ist das schöne Wort ‘morrow’ entstanden, ein Vorläufer von ‘tomorrow’ (das wortwörtlich “to the morrow”, also „bis zum Morgen“ bedeutet).

Im Grunde heißt es ja nur ‘der Tag nach heute’, aber wenn du plötzlich anfängst ‘on the morrow’ zu sagen, kannst du deine Freunde wahlweise beeindrucken oder verwirren. Das kommt wahrscheinlich auf die Freunde an.

5. Crapulous

Dieses fantastische Wort ist quasi das Gegenteil von ‘fabulous’ und bedeutet soviel wie ‘sich schlecht fühlen, nachdem man zu viel gegessen oder getrunken hat’, und damit wäre auch grob zusammengefasst, wie mein Leben aussieht.

6. Kerfuffle

Angeblich stammt dieses Wort ursprünglich aus dem Schottischen oder Irischen. Unter „kerfuffle“ versteht man, wenn jemand aus einer Mücke einen Elefanten macht oder unnötigerweise Ärger und Streit anzettelt. Tu gar nicht erst so, als hättest du das noch nie gemacht.

7. Obsequious

Wenn du dieses Wort anschaust und dich fragst, was das nun wieder soll, dann lass dir sagen, dass man damit jemanden bezeichnet, der sich so freundlich und hilfsbereit gibt, dass es nicht mehr echt wirkt.

Aber sieh’ dich vor: Es tut extrem gut, dieses Wort auszusprechen, also wirst du es wahrscheinlich ab jetzt den ganzen Tag vor dich hinmurmeln. Ich habe dich gewarnt.

Lerne Englisch mit EFMehr erfahren

Beitrag teilen

Die neusten Beiträge von Sprachen lernen