GO Blog | EF Blog Österreich
Das Neueste aus Sachen Reisen, Sprachen und Kultur von EF Education First
MenuGratis Katalog bestellen

Der ultimative Sommer-Guide für Sydney

Der ultimative Sommer-Guide für Sydney

Australier wissen, wie sie das Beste aus ihrem erstklassigen Sommerwetter herausholen. Sydney ist eine Hochburg für großartiges Essen, erstklassiges Surfen und hat einen unschlagbaren Vibe. Wenn es darum geht, deine Reise zu planen, gibt es fast zu viel Auswahl an Aktivitäten. Deswegen ist hier unser ultimativer Reiseführer für die aufregende Hauptstadt von New South Wales.

1. Besichtige die Strände

Wusstest du, dass die Meerestemperaturen im Sommer bis zu 23ºC erreichen können? Sydney hat mehr als 100 Strände zur Auswahl, somit könnte das Eintauchen ins Meer nicht einfacher sein. Bondi Beach ist vom Stadtzentrum aus leicht zu erreichen, gehört zu den berühmtesten Sandstränden Australiens und ist ein Hotspot für Surfer. Der im Norden der Stadt gelegene Manly Beach ist ebenfalls ein fantastischer Ort, um eine Welle zu erwischen, und ist im Februar Austragungsort der Australian Open of Surfing Competition. Der Balmoral Beach ist geschützt und eignet sich gut zum Schwimmen, Paddleboarding oder Kajakfahren, und der Shelly Beach bietet beeindruckende Schnorchelmöglichkeiten. Die meisten Strände sind außerdem von Cafés, Bars und Restaurants umgeben, sodass du einen ganzen Tag an der Küste verbringen kannst, um an malerischen Orten zu essen und dich zu erfrischen.

2. Schwimme in den Pools der Stadt

Wenn du schwimmen möchtest, aber keine Lust hast, den Wellen auszuweichen, gibt es an mehreren Stränden Sydneys geschützte Meeresschwimmbecken, einschließlich des Bondi Beach und Bronte Beach. McIver's Ladies Baths (auch bekannt als Coogee Ladies' Baths) ist ein malerischer Badeplatz an den Klippen im Südosten Sydneys, und der restaurierte MacCallum Pool aus den 1920er-Jahren am Cremorne Point im Norden Sydneys bietet einen tollen Blick auf die Skyline und den Hafen der Stadt. Auch im Victoria Park, Petersham Park und im Prince Alfred Park gibt es Süßwasser-Schwimmbecken.

3. Besuche ein Festival

An Livemusik- und Kunstveranstaltungen mangelt es nicht und die Sommersaison Sydney kann nur eines bedeuten: Festivals! Unten am Mrs. Maquarie's Point bei den Sydney Botanical Gardens ist das Harbourlife Festival im November, eines der größten Tanzmusik-Events des Jahres, die Party bietet einen Blick auf das Wasser, das Opera House und die Harbour Bridge. Auch das Sydney Festival im Jänner bietet eine große Auswahl an Livemusik, Theatervorstellungen, Filmvorführungen, Ausstellungen und Kunstinstallationen an Vorstellungsorten in der ganzen Stadt, sodass es ein Leichtes ist, deinen Kulturhunger zu stillen.

4. Schaue in Barangaroo vorbei

Barangaroo, einst ein Containerterminal, hat sich in ein lebhaftes und quirliges Einkaufs- und Gastronomieviertel verwandelt. Direkt am Wasser gibt es beeindruckende moderne Architektur und fantastische Restaurants mit Blick auf den Hafen, während gleich nebenan das grüne und ruhige Barangaroo Reservat voller einheimischer australischer Bäume und Sträucher liegt. Das Gebiet ist nach einer bedeutenden und inspirierenden Aborigine-Frau namens Barangaroo benannt, die zu der Zeit, als die Europäer diesen Teil Australiens kolonisierten, eine Cammeraygal-Anführerin der Eora-Nation war. Um mehr über die gemeinsame Geschichte Australiens und die reiche Kultur der Aborigines zu erfahren, ist dieser Teil Sydneys ein idealer Ort für eine geführte Tour.

5. Erkunde Sydney mit dem Kajak

Schnappe dir eine Schwimmweste und ein Paddel - eine der einzigartigsten (und friedlichsten!) Möglichkeiten, die Stadt zu erkunden, ist eine Kajaktour. Der Middle Harbour im Norden Sydneys ist ein geschützter Ort, den du auf dem Wasser erkunden kannst. Von der Spit Bridge aus kannst du versteckte Buchten erkunden oder von der Manly Wharf aus auf Seefahrt gehen und dabei Feenpinguine beobachten. Bei einer Kajaktour durch den Hafen von Sydney kannst du das Opernhaus und die Skyline der Stadt vom Wasser aus sehen. Südlich von Sydney ist der wunderschöne Woronora River der ideale Ort für Naturliebhaber, um sanft felsige Ufer, Strände und Wälder zu erkunden, in denen die Tierwelt pulsiert.

6. Raus aus der Stadt

Sydney ist ein fantastischer Ort, um weitere Teile des australischen Bundesstaates New South Wales zu erkunden. Die Blue Mountains (die ihren Namen von dem bläulichen Dunst haben, den die Eukalyptusbäume der Gegend in die Luft werfen) sind nur ein paar Stunden entfernt und atemberaubend. Zwischen den uralten Felsen gibt es unzählige Wanderrouten und Klettergebiete zu erkunden und in den grünen, belaubten Tälern verbergen sich geheime Wasserfälle und wilde Swimmingpools. Unmittelbar südlich von Sydney kannst du in einem wunderschönen Gebiet mit geschützter Küstenlinie und Buschland im Landesinneren, dem Royal National Park, ein oder zwei Tage mit Wandern, Picknicken, Zelten und Tierbeobachtungen verbringen.

Starte dein Abenteuer in AustralienMehr erfahren
Erfahre das Neuste über Reisen, Sprachen und Kultur im GO NewsletterAnmelden