Das Neueste aus Sachen Reisen, Sprachen und Kultur von EF Education First
Menu

5 Tipps, wie du schneller Koreanisch lernst

5

Es wird zunehmend schwieriger, vorauszusagen, welche Fähigkeiten uns auf dem Arbeitsmarkt der Zukunft aus der Masse herausstechen lässt.

Das Beherrschen mehrerer Fremdsprachen und die Gewandtheit im Umgang mit anderen Kulturen, die Sozialkompetenz und das Verständnis für unterschiedliche Denkweisen, die dadurch gefördert werden, sollten uns zweifellos auch weiterhin einen Vorteil bei Bewerbungen verschaffen, besonders wenn es um Führungspositionen geht.

Koreanisch zu lernen ist eine exzellente Wahl, wenn du darauf aus bist, deinen sprachlichen Horizont über die ‘üblichen Verdächtigen’ hinaus erweitern möchtest. Die Nachfrage steigt, während koreanische Musik, Popkultur und Filme sich weltweit immer größerer Beliebtheit erfreuen.

Wir sagen dir, wie du relativ schnell Koreanisch lernen kannst:

1. Gewöhne dich an das besondere Alphabet

Das koreanische Alphabet, auch bekannt als Hangul, gilt gemeinhin als eins der einfacheren Schriftsysteme Asiens, wenn es darum geht, es zu erlernen. Dieses faszinierende Alphabet besteht aus 24 Buchstaben mit atemberaubenden Kombinationen und eigenwilligen Zusammensetzungen, die möglich sind, um koreanische Wörter zu bilden.

Du solltest dir zu Beginn etwas Zeit nehmen, um die Grundlagen zu verstehen, den dann wird es hinterher weitaus leichter, die nächsten Schritte im Lernprozess anzugehen: Lesen und Schreiben und dich in Korea zurechtfinden lernen (wenn es soweit ist und du hinfliegst: siehe Punkt 4).

Wir empfehlen, dir zum Einstieg einige Hangul-Tutorials und Lektionen auf YouTube anzusehen und dir dann zum Auswendiglernen der Schriftzeichen Karteikarten zu machen.

2. Genieße das betörende koreanische Kino

Wenn du noch nichts davon gehört hast, dass die koreanische Filmindustrie zu den am schnellsten wachsenden der Welt gehört, dann lebst du wahrscheinlich auf einem Einsiedlerhof in den Bergen.

Ein Beispiel, um die Branche in Relation zu setzen: The Handmaiden (deutsch: Die Taschendiebin), ein 2016 erschienener Thriller, der augenblicklich um die Welt ging und allseits hochgelobt wird, hat es in seinem Heimatland Korea kaum unter die Top 100 gebracht.

Weitere koreanische Filme, die wir dir ans Herz legen können, sind zum Beispiel Memories of Murder oder The Host, beide von Regisseur Bong Joon-Ho.

Wir empfehlen, einen oder zwei Filme pro Woche anzuschauen, um so tief wie möglich in den Klang und die Feinheiten der Sprache einzutauchen (abgesehen davon, dass es immer auch Spaß macht, großartige Filme anzusehen) – es gibt so viel gutes koreanisches Kino zu entdecken, dass du tatsächlich die Qual der Wahl hast.

3. Höre K-Pop zur Entspannung

Wenn die großartigen Filme, die das koreanische Kino hervorgebracht hat, die Welt auf Sprache und Kultur dieses Landes neugierig gemacht hat, dann war es K-Pop, was sie zum Explodieren gebracht hat (hier ist unsere kleine Einführung in diese Musikrichtung). PSY hat die Welt mit seinem ‘Gangnam Style’ verrückt gemacht, aber seither sind unzählige weitere spannenden Gruppen hinzugekommen, die nicht nur in ihrer Heimat den Äther beherrschen, sondern überall auf der Welt ihre Anhänger gefunden haben. Einige Gruppen, die man sich anhören sollte, sind die in den USA bekannten BTS, oder auch iKon und Red Velvet.

Koreanische Popmusik gehört zu den Eckpfeilern koreanischer Kultur und bietet gerade Fremdsprachenanfängern eine reichhaltige Quelle sprachlicher Erfahrung, daher empfehlen wir dir, dich einfach mal auf das Abenteuer K-Pop einzulassen und vielfältige Entdeckungen zu machen.

4. Geh ins Ausland und lerne die Einheimischen kennen

Wie lernt man eine so abgefahren coole Sprache am allerbesten? Man mischt sich unter die Muttersprachler und erlebt deren Alltag für eine Weile hautnah. Korea und vor allem seine Hauptstadt Seoul bietet eine unglaublich inspirierende Mischung aus Kultur, Geschichte, Kultiviertheit und Raffinesse … und grandioses Essen.

Um das, was du zu Hause gebüffelt hast, im Ausland anzuwenden und dich wirklich auf Koreanisch durchschlagen zu lernen, empfehlen wir dir einen Aufenthalt von mindestens 2-3 Monaten, während derer du die Sprache Tag für Tag lebst und atmest. Wenn du greifbare Ergebnisse sehen willst, ist es am besten, du kombinierst einen Sprachkurs in Seoul mit dem täglichen Üben in Alltagssituationen.

5. Schau mehr fern. Das meinen wir ernst

Früher mag der Fernseher ja nur dazu dagewesen sein, anstrengende Kinder auch mal zum Stillsitzen zu bewegen, aber heute eignet er sich auf jeden Fall auch dazu, dir beim Erlernen dieser exotischen Sprache zu helfen. Die Koreaner scheinen ein echtes Händchen für eine spannende, dramatische Geschichte zu haben, wovon du dich mit zahlreichen Fernsehserien überzeugen kannst, die weltweit immer mehr Anhänger finden.

Koreanische Dramen (auch K-Dramas genannt) bieten ein fantastisches Vehikel, um deiner Alltagswelt zu entfliehen und ganz nebenbei dein koranisches Vokabular zu erweitern. Einige Serien, die wir empfehlen können, sind Boys Over Flowers, Master’s Sun, My Love from the Star und The Heirs.

Tags: Seoul, Korea
Reise nach Korea und lerne dort KoreanischMehr erfahren

Erkunde die Welt und lerne Sprachen im Ausland

Learn more