Das Neueste aus Sachen Reisen, Sprachen und Kultur von EF Education First
Menu

Fußballfakten: 6 Dinge, die du über das englische Team wissen musst

Fußballfakten: 6 Dinge, die du über das englische Team wissen musst

Die englische Nationalmannschaft mag ja immer wieder hinter den in sie gesetzten Erwartungen zurückbleiben, aber das hält die fußballverrückte Nation keinesfalls davon ab, für ihr Team zu jubeln, wenn die Weltmeisterschaft beginnt. Hier ist alles, was du über The Three Lions wissen solltest:

1. Die Stars

Kyle Walker – Position: Verteidiger, Verein: Manchester City

Harry Kane – Position: Stürmer, Verein: Tottenham Hotspur

Gary Cahill – Position: Verteidiger, Verein: Chelsea

Eric Dier – Position: Mittelfeld, Verein: Tottenham Hotspur

Dele Alli – Position: Mittelfeld, Verein: Tottenham Hotspur

2. Der ‘unbekannte’ Trainer

Der ehemalige Nationalspieler Gareth Southgate mag nicht allzu bekannt in der Fußballwelt sein, aber er hat die englische Mannschaft in den Qualifikationsrunden für die diesjährige WM an die Spitze ihrer Gruppe geführt. Der Achtundvierzigjährige hat seine gesamte Spieler- und Trainerkarriere beim englischen Fußball verbracht und unter anderem für Aston Villa gespielt, als diese Mannschaft ihre besten Zeiten hatte und erfolgreich war. Danach hat er mehrere englische Teams und schließlich die Unter-21-Auswahl fürs Nationalteam. Nach dem Abgang von Roy Hodgson, der 2016 nach einer weiteren enttäuschenden EM das Handtuch warf, hat Gareth die englische Nationalmannschaft in Form gebracht und hofft diesmal auf viele gewonnene Spiele und einen WM-Sieg.

3. Der Stil der Three Lions

Und damit sind wir bei einem Problem angekommen: Die Three Lions haben keinen besonderen, eigenen Stil. Der Manager hat verschiedene Besetzungen, Aufstellungen, und Taktiken durchprobiert, während das Team sich in der Qualifikation mit Leichtigkeit an die Spitze einer wenig herausfordernden Gruppe spielen konnte, aber was mir Sorgen bereitet, ist die Tatsache, dass er sich immer noch nicht auf die beste Spielmannschaft festgelegt hat. Die gute Nachricht dabei lautet, dass der englische Kader über sehr viel Potenzial verfügt und einige der jüngsten Spieler antreten lassen kann, verglichen mit den anderen 31 Nationen, die in Russland um den WM-Titel kämpfen.

4. Das englische Fußballvokabular

Wir stellen dir all jene Begriffe vor, die du brauchst, um mitzureden:

Goal – Tor

Offside – Abseits

Midfield – Mittelfeld

Striker – Stürmer

Defender – Verteidiger

Captain – Kapitän

Referee – Schiedsrichter

Penalty shoot-out – Elfmeterschießen

Extra time – Verlängerung

Free kick – Freistoß

Corner kick – Eckstoß

5. Die Gesänge: St. George und eine Blaskapelle

Englands reiselustige Fan-Armee wird diesen Sommer einmal mehr lauthals mitsingen. Nachdem das Stadion mit der Flagge von Saint George, dem Schutzheiligen Englands, geschmückt wurde, geben die Heerscharen der Fans ihre Version der Nationalhymne zum Besten, bei der es einem kalt den Rücken hinunterläuft, bevor sie mit dem Schlachtruf England (In-ger-land) zu Rule Britannia überleiten und dabei von einer Blaskapelle unterstützt werden.

6. Und wo schaust du dir am besten die Spiele an?

In England wird jede Bar bis zum Bersten mit den Hoffnungen und Träumen gefüllt sein, die alle erfolglosen Auftritte in länderübergreifenden Meisterschaften seit 1966 begleitet haben. Und sollte die Sonne sich an den Spieltagen auch nur kurz zeigen, kannst du sicher sein, dass überall gegrillt und Sonnencreme geschmiert wird, während wir zusehen, wie die Three Lions aufs Feld einlaufen.

Beitrag teilen

Die neusten Beiträge von Sprachen lernen