Das Neueste aus Sachen Reisen, Sprachen und Kultur von EF Education First
Menu

Matura in der Tasche und was nun?

Matura in der Tasche und was nun?

Wenn du dir diese Frage stellst, bist du nicht allein. Jährlich stehen mehr als 20.000 Maturanten vor der schwierigen Herausforderung, nach der Matura ihren eigenen Weg im Leben zu finden. Einige wenige haben das Glück bereits ihre Berufung gefunden zu haben und versuchen diese nun gezielt umzusetzen. Die meisten haben aber keine Ahnung, wie es nach der Matura weitergehen soll und verlassen sich oftmals auf den Rat der Eltern, die so nützliche Tipps haben wie „Studiere was mit Zukunft“, „Lehrer braucht man immer“ oder „Mit BWL kannst du nichts falsch machen“.

Vielleicht geht es dir aber auch wie mir und du hangelst dich verzweifelt von einer verrückten Idee zur anderen. Ich hatte mir alle möglichen Berufe überlegt – von Gärtnerin, über Fluglotsin (meine Eltern wollten dann aber nicht mehr fliegen) bis hin zur Soldatin (Panzerfahren klang nach Fun, zudem verdient man beim Bundesheer gutes Geld und bekommt sogar das Studium bezahlt). Am Ende habe ich mich für Informatik eingeschrieben, dann auf Kunstgeschichte gewechselt und schließlich meinen Abschluss in Politik gemacht – und das alles innerhalb der Regelstudiendauer.

Sicher wirst auch du deinen Weg finden. Solltest du bis dahin noch etwas Inspiration brauchen, hier mal ein paar Ideen für dich:

  • Ab ins Ausland: Pack deinen Koffer, schnapp dir einen Reiseführer und begebe dich auf Entdeckungstour! Egal, ob du ein Abenteurer bist oder auf „sichere Weise“ die Welt erkunden möchtest, es gibt jede Menge Möglichkeiten für einen Auslandsaufenthalt – zum Beispiel Work & Travel, Au Pair, Sprachreisen, Auslandspraktika, Auslandsstudium oder Freiwilligenarbeit. Im Ausland hast du Zeit, dir Abseits vom Alltag in Österreich Gedanken über deine Zukunft zu machen. Zudem hast du die Gelegenheit, schon mal in einige Berufe oder Studiengänge reinzuschnuppern.
  • Direkt an die Uni: Wenn du schon weißt, was du studieren möchtest, kannst du direkt zur Uni gehen. Allerdings solltest du dann während des Studiums auf jeden Fall mal ein Semester im Ausland einlegen, um neue Erfahrungen zu sammeln und deinen Lebenslauf aufzupolieren. Bei der Wahl der Uni und des Studienganges solltest du nicht nur danach gehen, welche Uni am nächsten ist oder was dein großer Schwarm oder Liebelingsstar studiert, sondern dich umfangreich informieren.
  • Erfolgreich mit Lehre: Nicht jeder, der Matura macht, muss auch wirklich studieren. Wer handwerklich oder anderweitig begabt ist und ein kluges Köpfchen hat, kann es auch ohne Studium weit bringen – als selbstständiger Steinmetz, Mode-Designer mit Schneiderlehre oder Sternekoch mit eigenem Restaurant. Überlege dir also gut, ob du nicht vielleicht ein Talent hast, dass du beruflich nutzen kannst. Immerhin wirst du in deinem Beruf viel Zeit verbringen und da ist es umso wichtiger, Spaß an der Arbeit zu haben.
  • Brückenjahr in Österreich: Du musst nicht unbedingt für ein Gap Year ins Ausland. Auch in Österreich gibt es zahlreiche Möglichkeiten, ein Jahr zu überbrücken. Besonders beliebt ist ein Freiwilliges Ӧkologisches oder Soziales Jahr (FӦJ/FSJ), wo du dich für 6 bis 12 Monate verpflichtest, dich bei einer Hilfseinrichtung gemeinnützig zu engagieren. Als Gegenleistung erhältst du ein kleines Taschengeld sowie Unterkunft und Verpflegung. Für junge Männer ist zudem der Heer oder Zivildienst nach wie vor eine Option.
Wege ins Ausland mit EFMehr erfahren

Beitrag teilen

Die neusten Beiträge von