GO Blog | EF Blog Österreich
Das Neueste aus Sachen Reisen, Sprachen und Kultur von EF Education First
MenuGratis Katalog bestellen

Wie du deine Karriere als digitaler Nomade beginnst

Wie du deine Karriere als digitaler Nomade beginnst

Du hast das Studium überstanden – die Höhen, die Tiefen und die ganze Ungewissheit. Jetzt ist es an der Zeit, sich nach einem Job umzusehen und deine Karriere in Gang zu bringen.

Wenn der Gedanke an eine lange Fahrt in einem überfüllten Zug, um jeden Tag von 9 bis 17 Uhr in einem Büro zu arbeiten, dir Ausschlag beschert, brauchst du dir keine Sorgen machen. Dank der zunehmenden Flexibilität der Arbeitsbedingungen und der Einstellung von Unternehmen gegenüber Home Office & Co. haben Berufsanfänger heute mehr Möglichkeiten als je zuvor.

Digitale Nomaden machen sich diesen Wandel zunutze. Sie stellen ihren Laptop an einem schönen, “Insta-worthy” Strand in Costa Rica, in einem schicken Café in Paris oder in einer der historischen Städte Kroatiens auf. Lies weiter, um herauszufinden, wie du deine Karriere als digitaler Nomade starten und auf der ganzen Welt arbeiten und reisen kannst!

Tipps für die Berufsfindung

Welche Jobs kann man als digitaler Nomade ausüben?

Arbeitgeber haben erkannt, dass Flexibilität die Produktivität und die Bindung der Mitarbeiter an das Unternehmen steigert. Daher wird ortsunabhängiges Arbeiten immer mehr unterstützt. Das heißt du kannst oft von überall aus arbeiten. Wenn du also nicht gerade eine Stelle antrittst, die zwischenmenschliche Interaktion oder eine physische Anwesenheit am Arbeitsplatz erfordert, wist du in großen und kleinen Unternehmen viele Möglichkeiten finden, die Remote-Arbeit unterstützen.

Beginne die Suche hier:

  • Verwende die Option “Remote” unter dem Standortfilter auf jeder Jobplattform oder auf LinkedIn

  • Nutze Jobplattformen, die nur Fernarbeit anbieten, wie FlexJobs, remote.co und WeWorkRemotely

  • Tritt Social-Media-Gruppen für digitale Nomaden bei z. B. “Remote Work & Jobs for Digital Nomads” oder “Digital Nomad Jobs”

  • Wenn du bereits angestellt bist, sprich mit deinem Chef über das Arbeiten aus dem Ausland

Wenn du über gefragte Fähigkeiten verfügst,  kannst du vielleicht deine eigenen Kunden finden, als Freiberufler arbeiten und deine Arbeitszeiten selbst bestimmen. Besonders in den Bereichen Content-Erstellung, digitales Marketing und SEO, virtuelle Assistenz, Social-Media-Marketing, Schreiben oder UX- und Webdesign, kannst du Glück haben.

Was du als digitaler Nomade beachten solltest

Du bist dir nicht sicher, ob das Leben als digitaler Nomade etwas für dich ist? Hier sind einige Dinge, die du beachten solltest.

Persönlichkeit

Einfallsreichtum, Eigenmotivation, Offenheit und Optimismus sind die wichtigsten Persönlichkeitsmerkmale, die erfolgreiche digitale Nomaden aufweisen. Einfallsreichtum stellt sicher, dass du weißt, wie du das Beste aus jeder Situation machen kannst und wie du Probleme löst, die auf Reisen auftreten. Selbstmotivation hilft dir, auf dem richtigen Weg zu bleiben, Termine einzuhalten oder neue Kunden zu finden. Währenddessen helfen dir Offenheit und Optimismus, Kontakte zu knüpfen und die Reise zu genießen, während du dich an dein neues Leben on the Road anpasst.

Zeitzonen

Zeitzonen sind ein notwendiges Übel, wenn man als digitaler Nomade lebt. Es ist unwahrscheinlich, dass du immer Kollegen oder Kunden in der gleichen Zeitzone haben wirst. Also musst du lernen, Kompromisse einzugehen. Während deiner Zeit im Ausland können Besprechungen am frühen Morgen oder Präsentationen am späten Abend zur Norm werden. Berücksichtige dies, wenn du überlegst, wo du leben und arbeiten willst. Hostels sind vielleicht nicht geeignet, aber ein privates Airbnb- oder Hotelzimmer bietet dir mehr Privatsphäre.

Gehälter

Dein Lohn wird stark variieren, je nachdem, wie viel du arbeitest und welche Art von Arbeit du verrichtest. Eine Studie hat ergeben, dass nur 30 % der digitalen Nomaden den gleichen Betrag verdienen wie in ihrem 9- to-5-Job. Dies kann jedoch daran liegen, dass sie unterwegs weniger arbeiten und mehr Zeit für Entdeckungen haben. Und wenn du Freiberufler bist, kann dein Verdienst von Monat zu Monat stark schwanken. Daher ist es wichtig, dass du ein Budget aufstellst und dir über deine steuerlichen Pflichten im Klaren bist. Außerdem solltest du eine Reiseversicherung für digitale Nomaden abschließen, wenn du in der Ferne arbeitest. Plane immer einen Puffer ein für den Fall, dass du deinen Job oder einen wichtigen Kunden verlierst, während du unterwegs bist.

Lebenshaltungskosten

Auch die Lebenshaltungskosten variieren stark, je nachdem, in welchem Land du leben möchtest. Asien, Osteuropa und Südamerika sind oft recht günstig. Jedoch sind Westeuropa, Neuseeland und Australien wesentlich teurer. Gemeinschaftsschlafsäle in einer Jugendherberge sind viel billiger als eine Airbnb-Miete. Letztlich kommt es auf dein Gehalt, deinen Lebensstil und dein Gesamtbudget an.

Visum

Je nachdem, wo du wohnen willst und welche Nationalität du hast, sind die Visabestimmungen sehr unterschiedlich. Stelle also sicher, dass du deine eigenen Nachforschungen anstellst. So vermeidest du Komplikationen mit dem Visum. Beachte auch die Länder, die spezielle Visa für digitale Nomaden anbieten. Das sind zum Beispiel Kroatien, Antigua und Barbuda, Estland, Malta und Mexiko. So wird dein Aufenthalt nicht nur problemloser, sondern du findest auch eine große Gemeinschaft von anderen digitalen Nomaden, mit denen du Freundschaften schließen kannst.

Fähigkeiten, die du als digitaler Nomade entwickeln musst

Organisatorische Fähigkeiten

Fernarbeit bedeutet, dass du oft zwischen Freizeitaktivitäten und beruflichen Verpflichtungen hin- und hergerissen bist. Dein Organisationtalent wird auf die Probe gestellt. Zum Beispiel, wenn der Strand ruft, du aber einen Abgabetermin hast oder dein Meeting mit einer tollen Reise zusammenfällt, zu der dich deine Freunde anflehen, mitzukommen. Digitale Apps wie Trello für das Projektmanagement, Slack für die sofortige Kommunikation, Zoom für virtuelle Meetings, Calendly, um Meetings über Zeitzonen hinweg zu buchen und ein digitaler Kalender helfen dir, organisiert zu bleiben. Manche Menschen halten an einer strengen Routine fest, um nicht in Rückstand zu geraten. Andere sind besser beraten, wenn sie flexibel bleiben und akzeptieren, dass es auch mal späte Nächte und frühe Morgen gibt. Für welche Strategie du dich auch entscheidest, denke immer daran, dass du dich zu einem Job verpflichtet hast. Dieser sollte an erster Stelle stehen, sonst stehst du vielleicht schon bald ohne Gehalt auf dem Konto da!

Kulturelles Bewusstsein

Wenn du aus der Ferne arbeitest, ist es wahrscheinlich, dass deine Kollegen oder Kunden ebenfalls über die ganze Welt verstreut sind. Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, ist es daher unerlässlich, ein kulturelles Bewusstsein zu entwickeln. Verschiedene Kulturen haben unterschiedliche Erwartungen in Bezug auf Pünktlichkeit, Kommunikation, Management und zwischenmenschliche Beziehungen bei der Arbeit. Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, lies das Buch “The Culture Map” oder besuche einen Kurs, der dir hilft, dein kulturelles Bewusstsein zu entwickeln.

Kommunikationsfähigkeiten

Ohne den persönlichen Kontakt, den du normalerweise im Büro hast, fällt es dir vielleicht schwerer, mit Kollegen oder Kunden zu kommunizieren und Beziehungen aufzubauen. Daher ist es wichtig, dass du an deinen Kommunikationsfähigkeiten arbeitest, sowohl in schriftlicher als auch in mündlicher Form. Dies hilft dir dabei, Missverständnisse und zerbrechende Beziehungen zu vermeiden. Wenn einer deiner Kunden in einer Sprache arbeitet, die nicht deine Muttersprache ist, lohnt es sich vielleicht auch, deine Fremdsprachenkenntnisse zu verfeinern. Damit verläuft die Kommunikation reibungsloser.

Der Start einer Karriere als digitaler Nomade ist eine gute Möglichkeit, ein Gehalt zu verdienen und gleichzeitig die Welt zu bereisen. Es wird deine Kommunikations- und Organisationsfähigkeiten verbessern und dein Verständnis und deine Akzeptanz für andere fördern. Diese Eigenschaften werden von Arbeitgebern gesucht. Und denke daran: Wenn es nicht klappt, kannst du jederzeit nach Hause zurückkehren. Was hast du also zu verlieren?

Du willst arbeiten und gleichzeitig die Welt bereisen? Werde ein digitaler Nomade!Jetzt mehr erfahren!
Erfahre das Neuste über Reisen, Sprachen und Kultur im GO NewsletterAnmelden